Reef Check

Aktuelle Seite: Home News und Events Neues von Reef Check

Neues von Reef Check

Hier finden Sie Neuigkeiten über die Aktivitäten von Reef Check

montserrat2022

Die Co-Sprecherin von Reef Check e.V. , Dr. Moshira Hassan, war im März im Einsatz in der Karibik, um einen Trainingskurs in Methoden zum Korallenriffmonitoring zu leiten. 

Zum Original-Artikel hier klicken

Deutsche Übersetzung: 

Entwicklung von Kenntnissen über globale Standards für die Überwachung von Korallenriffen auf Montserrat
Medienmitteilung

Donnerstag, 24. März 2022 -
Korallenriffe sind lebendige Ökosysteme, die bei den derzeitigen Klimaprognosen einer sehr ungewissen Zukunft entgegensehen. Der Bericht des Globalen Netzwerks zur Überwachung der Korallenriffe (Global Coral Reef Monitoring Network), Status of the Coral Reefs of the World: 2020, zeigt einen alarmierenden Rückgang der Korallenbestände weltweit. Korallenbleiche und -krankheiten haben zu einem massiven Korallensterben geführt, das sich mit den zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels und der damit verbundenen Versauerung der Ozeane voraussichtlich noch verschlimmern wird. Der Rückgang der Korallenbedeckung führt zu einem verheerenden Verlust der biologischen Vielfalt und der wertvollen Leistungen der Riffe wie Schutz vor Sturmfluten, Ernährungssicherheit und Tourismus.

Um diese dringende Bedrohung zu bekämpfen, hat das Joint Nature Conservation Committee (JNCC) im Rahmen des Conflict Sustainability and Security Fund (CSSF) der britischen Regierung ein Arbeitsprogramm zur Förderung der ökologischen Widerstandsfähigkeit in den Überseegebieten des Vereinigten Königreichs (UKOTs) entwickelt. Im Rahmen dieses Programms arbeitet das JNCC mit den sechs karibischen Überseegebieten des Vereinigten Königreichs (UKOTs), nämlich Anguilla, Bermuda, den Britischen Jungferninseln (BVI), den Kaimaninseln, Montserrat und den Turks- und Caicosinseln (TCI), zusammen, um vorrangige Elemente ihrer Korallenriff-Aktionspläne zur Unterstützung der Erhaltung und Wiederherstellung von Korallenriffen umzusetzen. Das Projekt deckt vier übergreifende Themen der Riffkonversation ab: Überwachung der Korallenriffe, Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung, Verringerung des Drucks und Management von Korallenerkrankungen.

Vom 7. bis 11. März fand im Kulturzentrum von Montserrat ein Schulungsworkshop des Ministeriums für Landwirtschaft, Wohnungsbau, Land und Umwelt (MAHLE) statt, bei dem Interessenvertreter aus allen staatlichen und nichtstaatlichen Bereichen in den Methoden des Global Coral Reef Monitoring Network zur Überwachung von Korallenriffen geschult wurden (www.gcrmn.net).

Intensive Unterrichtseinheiten mit Dr. Moshira Hassan von C3 International Ltd, einer Expertin mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Forschung und Lehre im Bereich der Korallenriffe, werden die Teilnehmer in der Identifizierung von Fischen, Korallen, Algen und anderen Lebewesen, die in den Riffen vorkommen, wie Hummer, Krebse und Seegurken, schulen. Erkundungstauchgänge in geschützten Riffgebieten, die von Scuba Montserrat, das das Projekt im breiteren Rahmen unterstützt, durchgeführt werden, werden ihnen helfen, ihr neues Wissen in die Praxis umzusetzen und Daten in Echtzeit zu sammeln.

Langfristig soll ein hochqualifiziertes nationales Korallenriff-Überwachungsteam aufgebaut werden, das in der Lage ist, wissenschaftliche Daten zu sammeln und zu analysieren, um die lokalen Managementmaßnahmen zu untermauern; dies ist eine Voraussetzung für die Erhaltung der unglaublichen Meeresbiodiversität Montserrats angesichts der zunehmenden Bedrohung durch menschliche und klimabedingte Veränderungen. Darüber hinaus wird Montserrat in der Lage sein, wichtige Daten zu internationalen Veröffentlichungen über den Zustand der Korallenriffe in der Karibik und weltweit beizusteuern. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

In zwei Wochen geht es los: Tauchen, Schnorcheln und Info mit Reef Check Deutschland im ROBINSON Club Soma Bay

Auf der boot in Düsseldorf waren Aktive von Reef Check e.V. anwesend und standen für Fragen von Interessierten am Stand "love your ocean" zur Verfügung. Das schöne Riffposter zum Internationalen Jahr des Riffs wurde dort verteilt und fand grossen Zuspruch.

Bei der Eröffnung der deutschen Aktivitäten zum 3. Internationalen Jahr des Riffs auf der Messe boot in Düsseldorf, wurde auf die Bedeutung der Unterstützung und Teilnahme von Sporttauchern an Riffbeobachtungen (Reef Check!)  sowie des umweltbewussten Reisens und Tauchens hingewiesen. 

Georg Heiss, Christian von Mach, Jörn Gieseler

Interview von Gábor Paál mit Georg Heiss, dem Vorsitzenden von Reef Check e.V. Deutschland, zum aktuellen weltweiten Korallenbleichen

Sendezeit: 4.6.2016, 10:05 in SWR2, Campus

Online verfügbar ab 3.6. unter diesem link

 

Riffe stärker bedroht als Regenwälder„Korallen können sich nur begrenzt anpassen.“

Große Teile des Great Barrier Reef sind ausgebleicht, melden australische Forscher. 35% der von ihnen untersuchten Korallen sind bereits tot oder kurz davor abzusterben. Der Berliner Riff-Forscher Georg Heiss hat wenig Hoffnung auf eine Erholung nach Ende des aktuellen „El Niño“.

 

Braunschweig, 10./11. Oktober 2015.

koralle 158Überblick

Lernen Sie die Bestimmung von Korallen oder vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in einem 2-tägigen Workshop am 10./11. Oktober 2015.

In dem Workshop wird mit Hilfe des Coral Finders die Bestimmung von Korallen auf Gattungsebene gelehrt und geübt. Der Workshop ist gleichermaßen für Erfahrene wie auch Anfänger auf dem Gebiet geeignet. Nähere Informationen zu dem Workshop finden sie auf deutsch und englisch.

                  Links:

Flyer Workshop deutsch: http://www.byoguides.com/wp-content/uploads/2015/09/Braunschweig-Oct-2015-Workshop-flyer-small.pdf

Flyer workshop English: http://www.byoguides.com/wp-content/uploads/2015/09/Braunschweig-ENGLISH-VERSION-2015-small.pdf

Nehmen Sie an einem GEWINNSPIEL teil, bei dem die Teilnahme am Kurs verlost wird (im Wert der Kursgebühr von EUR 300).

Aktuelle Seite: Home News und Events Neues von Reef Check